2019 – kurze Runde übers Furkajoch

oder, Furkajoch die Vierte…

Seit meine Partnerin mit mir auf dem Motorrad mitfährt, wollte ich schon ein paar Mal eine Tour übers Furkajoch machen. Einmal war der Pass leider noch geschlossen und zweimal sah das Wetter bei uns gut aus, in den Höhen waren dann aber bereits Gewitterzellen.

Diesmal was das Wetter eher bewölkt, angenehme 20 Grad und kein Regen angesagt, somit nahmen wir den Pass ein viertes Mal ins Visier und es sollte klappen…

2019 – Piemont Tour

oder warum die Assietta nicht gefahren wurde…

oder warum Motorradfahren auch körperlich anstrengend sein kann….

Schon lange nicht mehr gemacht, wollte ich dieses Jahr wieder einmal für mehrere Tage auf Motorradtour gehen. Mit der Partnerin machte ich aus, dass ich eigenen Urlaub nehmen würde. Da sie jedoch am verlängerten Wochenende vom 1. August arbeiten musste, nutzte ich die vier Tage für eine Tour.

Ursprünglich dachte ich an eine mir eher bekannte Runde in Richtung Österreich/Südtirol. Die Wettervorhersagen waren sprachen eher dagegen, so dass ich mich spontan in eine andere Region umschaute. Wieder einmal auf Videos von der Assietta Kammstrasse gestossen war eine Idee geboren…

Montage zweite GPS Halterung

Ich hatte schon länger mit dem Problem zu kämpfen, dass sich das Schloss der Halterung vom Garmin Zümo nicht mehr öffnen liess. Daher waren Updates und Routenplanung mit dem Gerät schon länger nicht mehr möglich. WD40 hatte bisher zu keinem Erfolg verholfen, so dass ich für ein Radrennen einmal provisorisch die Fahrradhalterung vom Outdoor GPS Gamin GPSMAP64st montierte.

Dieses sollte nun doch durch eine fixe Halterung aus Niedereschach ersetzt werden…

Umbau Intercom

Seit längerem plagten mich Störgeräusche im Helm, wenn das Intercom angeschlossen war. Gleichzeitig war die Funkhalterung kaum mehr im Einsatz so dass ich mich entschloss das komplette Intercom ein wenig umzubauen.

Da das Hauptmodul zu dem Zeitpunkt noch hinter der Frontscheibe montiert war, musste das halbe Motorrad auseinander gebaut werden um die sauber montierten Verkabelungen abzubauen…

BMW R1200 GS Adventure (2013 – ?)

Die spontan im Internet entdeckte Maschine wollte von mir Probegefahren werden. Der Termin war schnell ausgemacht und dann ging es nur mehr um die Finanzierung. Auch dieses Thema war schnell geklärt und so konnte ich rund eine Woche später meine 11er GS durch eine 12er GS Adventure eintauschen.

Verkaufsfoto
Verkaufsfoto

Ich fuhr nun meinen „Büffel“ direkt in die Garage der Eltern, wo dieser als erstes gleich einmal zerlegt wurde um elektrische Umbauten vorzunehmen.

Mittlerweile ist er schon mehrere Jahre mein eigen und ist zuverlässig wie man es sich von einer BMW gewohnt ist.