2020 – Auffahrtsrunde

Eigentlich wollten meine Partnerin und ich am heutigen Tage mit dem Wohnwagen in Richtung Norden zu einem 3 1/2 wöchigen Schottlandurlaub aufbrechen. Leider hat uns Corona diese Pläne ein wenig verworfen, so dass wir den Urlaub reduziert haben.

Unseren ersten Urlaubstag verbrachten wir bei bestem Wetter nun aber auf dem Motorrad in unserer Heimat, der Ostschweiz:

Verkehrstechnisch war dem Feiertag und dem schönen Wetter geschuldet relativ viel los, aber alles in allem doch noch sehr gesittet. Und heute wäre ein guter Tag für Lotto gewesen… jedes Baustellensignal habe ich mit rot erwischt 😀

Rucksack / Medipack

Bei längeren Spielen kommt es auch mal vor, dass einem die BBs und das Gas in den Magazinen ausgeht. Da ist ein kleiner „Kampfrucksack“ ganz praktisch um Gas, BBs, Akkus und auch Getränke mitzuführen.

Ich habe mir dafür einen kleinen Rucksack besorgt, welcher durch das MOLLE System auch gut erweitert werden kann.

Benötigtnein / evtl. sinnvoll sein
Kostenab ca. EUR 25.–
Erstausrüstungoptional
Rucksack mit montierter Medipack Grundplatte und Patch

Um im Feld auch mal jemanden sanitätsdienstlich Versorgen zu können (nicht simuliert) habe ich mir auch ein kleines Medipack besorgt, welches mittels MOLLE Schlaufen am Rucksack befestigt wird. Den Inhalt konnte ich durch mein First Responder Lager auffüllen.

Benötigtnein / evtl. sinnvoll
Kostenab ca. EUR 30.–
Erstausrüstungoptional
gefülltes Medipack mit Verbänden zur Erstversorgung
geschlossenes Medipack
Am Rucksack montiertes Medipack
geöffnetes Medipack am Rucksack

Tuning M4

Da die erste M4 eine bescheidene Leistung hatte, habe ich diese ein wenig optimiert. Nachdem ich wusste dass sie undicht ist, habe ich mir gleich eine neue Gearbox organisiert inkl. neuem Hopup. Da der bestehende Lauf nicht mit dem neuen HU kompatibel war, wurde dieser auch ausgetauscht:

links die alte rechts die neue Gearbox
die neue Geabox – das Plättchen oben musste noch abgeschraubt werden
neue Gearbox in unterem Receiver
Batteriekabel in Stock-Halterung geschlauft
Montierter Griff und Motor wieder eingesetzt
alte HU und Lauf
Neue HU und Lauf

Weil die Original-Schulterstütze nur mit Werkzeug zum Öffnen war, habe ich diese auch noch ausgetauscht um einfacher an den Akku zu gelangen:

Neue Schulterstütze montiert, alte rechts

Optimierung Granaten

Die Airsoft Granaten (E-RAZ / Kimera) werden wie Einweg Granaten mit einem 0815 Sicherungsstift ausgeliefert, welcher nicht so einfach ist zum wieder einsetzen und man verliert diesen auch gerne:

Stift nach mehrmaligem Gebrauch

Ich habe mich daher entschieden diesen einfachen Stift durch was stabileres zu ersetzen:

neuer stabiler Stift

Weil ich gerade auch dabei war, habe ich mir aus Paracord „Sicherungsleinen“ geflechtet, an denen die Stifte mit der Weste verbunden sind:

Vorbereitung: eingesetzte Stifte, pro Granate ein Zusatzring und zwei Farben Paracord
auf der einen Seite werden die Enden mit einem Feuerzeug angeschmolzen…
… und zusammen gedrückt. Nach dem Abkühlen halten diese
Das zusammengeführte Ende schlauft man durch den losen Ring
die lockeren Enden werden nun auf der Granaten-Seite durch den Ring geschlauft
… und das Knüpfen kann beginnen
die ersten zwei Durchgänge sind die „schwierigsten“ bis das Gebilde sich nicht mehr nachzieht
die Leine kommt voran…
Das fertige Resultat mit stabilem Sicherungsstift und dessen Verbindungsstrang zur Weste

Die Kimera Granaten erhielten von Beginn an die gleiche Optimierung. Zusätzlich habe ich die Wurfkörper mit sichtbaren Isolierbändern zum einfacheren Wiederfinden markiert.

schlichte aber auch edle Verpackung
Original Schnur und Sicherungsstift
markierte Wurfkörper und Ringe für die neue Sicherungsschnur
Paracord als Sicherungsleine (an Ringen weil Durchmesser grösser als Löcher)
Wurfkörper und neuer Sicherungsstift
Vorbereitete Granate, noch BBs in unteren Körper und zusammensetzen
Zusammengesetzte Granate

Granaten / Kimera Jr 2.5

Nachdem ich mit meinen E-RAZ schon recht wohl fühlte wollte ich das Sortiment ein wenig erweitern. Die Kimera ist auch eine Airsoft Granate welche durch den Mehrfach-Gebrauch und ihre Einfachheit überzeugt.

Im Feld konnte ich sie noch nicht einsetzen doch habe ich schon ein paar Veränderungen vorgenommen. Wie bei der E-RAZ ist der Sicherungsstift eher fragwürdig und in div. Reviews wurde die Schnur bemängelt, welche die Teile zusammenhält. Weiter ist die Dichtigkeit noch ein wenig mangelhaft, dies krieg ich sicher auch noch gebacken.

Benötigtnein / aber sinnvoll
Kostenca. EUR 45.– / Stück
Erstausrüstungnein
Granate mit Original-Schnur und -Stift
Granate mit Markierung, Paracord und geändertem Sicherungsstift